Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

IWF-Wahlen – Italiener Urso übernimmt Amt des Generalsekretärs mit einer Stimme Vorsprung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Antonio Urso wurde zum neuen Generalsekretär und Schatzmeister des Internationalen Gewichtheberverbandes gewählt. Der Italiener gewann die Stichwahl gegen José Quinones, der am vergangenen Samstag fälschlicherweise zum Sieger erklärt worden war.

Der Internationale Gewichtheberverband (IWF) hat einen neuen Generalsekretär und Schatzmeister. Nachdem es am vergangenen Samstag noch einigen Wirbel um dieses Amt gegeben hatte, weil José Quinones fälschlicherweise ohne einfache Mehrheit zum Sieger ausgerufen worden war, musste sich der Peruaner nun in der Stichwahl um nur einer Stimme dem Italiener Antonio Urso geschlagen geben. So entfielen am gestrigen Donnerstag in diesem engen Kopf-an-Kopf-Rennen 64 Stimmen auf Urso, Quinones erhielt 63.

In Urso hat die IWF nun einen Mann auf einer der höchsten Positionen des Verbandes, der zu den führenden Reformern im Gewichtheben zählt. Der Italiener hatte 2013 sowie 2017 als Präsident für die IWF kandidiert, war aber beide Male hinter Tamás Aján, der mittlerweile lebenslang vom Verband gesperrt wurde, auf Platz zwei gelandet.

Der ehemalige Präsident des Europäischen Gewichtheberverbandes war 2020 dann aus Verärgerung über die Art und Weise, wie der Sport geführt wurde, aus dem IWF-Vorstand zurückgetreten, will nun dem Verband aber wieder dabei unterstützen, dass Gewichtheben olympisch bleibt und wieder ins Programm für 2028 in Los Angeles aufgenommen wird.

Und die Chancen, dass dies geschieht, sind mit der Wahl von Urso wohl gestiegen, Das Internationale Olympische Komitee (IOC) dürfte die Wahl begrüßen, da Urso im Gegensatz zu seinem Konkurrenten Quinones nicht zur „alten Garde“ der IWF gehört. Der Peruaner indes zählt zu dieser „alten Garde“, die laut IOC das Gewichtheben in diese Schwierigkeiten gebracht hat. Dennoch bleibt Quinones im Vorstand des Internationalen Gewichtheberverbandes – als Präsident des panamerikanischen Verbandes steht ihm diese Position zu.

„Eine neue Ära für die IWF“

Auch die IWF zeigte sich nach der Wahl von Urso zum Generalsekretär und Schatzmeister unterstützend. So heißt es in einer Erklärung des Internationalen Gewichtheberverbandes: „Wir sind sicher, dass er den Sport in dieser entscheidenden Phase seiner Geschichte positiv beeinflussen wird”.

Und auch der neue IWF-Präsident Mohammed Jalood gratulierte dem Italiener nach seiner Wahl und sagte, dass seine langjährige Erfahrung in Kombination mit seiner Leidenschaft für das Gewichtheben für die IWF in den kommenden Jahren eine große Bereicherung sein werde. Es sei viel zu tun im Verband, aber Jalood sei zuversichtlich, dass die neue Führungsriege die IWF auf ein neues Level bringen würden.

Der neue Generalsekretär Urso indes freut sich nun auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Präsidenten Jalood und dem gesamten Exekutivrat. „Dies ist eine neue Ära für die IWF und für den Gewichthebersport.“

Du hast eine interessante Veranstaltung auf die Du hinweisen möchtest?
Dein Verein hat eine spannende Geschichte zu erzählen?
Du kennst eine Athletin oder einen Athleten, den wir unbedingt vorstellen sollten?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp

MEHR NEWS

Das könnte dich auch interessieren