Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

Europameisterschaft Gewichtheben – Diese deutschen Athleten und Athletinnen nehmen teil

In fünf Tagen ist es soweit: Am 28. Mai beginnen die ersten Wettkämpfe der diesjährigen Europameisterschaft im Gewichtheben. Zu dieser werden neben den beiden Weightlifting Shop-Athleten Max Lang und Lisa Marie Schweizer noch sechs weitere Heber und Heberinnen die Reise nach Albanien antreten.

Für drei der diesjährigen EM-Teilnehmer liegt die vergangene Europameisterschaft in Moskau in besonders guter Erinnerung zurück. Während sich dort die Mutterstadt-Athletin Nina Schroth in der Gewichtsklasse bis 81 kg mit 109 kg im Reißen mit der Silbermedaille belohnte und damit an ihre Leistungen von der EM im Jahr 2019 in Batumi anknüpfen konnte (Silber im Zweikampf und im Reißen, Bronze im Stoßen), schafften es Weightlifting Shop-Athlet Max Lang und der damals erst 22-Jährige Jon Luke Mau vom TSV Schwedt Gold mit nach Hause zu nehmen.

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 162 kg kürte sich Jon Luke Mau zum Europameister im Stoßen.

So kamen die beiden Gewichtheber Lang und Mau zwar im vergangenen Jahr in der olympischen Disziplin Reißen nicht in die Nähe der Medaillenplätze, konnten dafür aber um so mehr im Stoßen überzeugen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 162 kg kürte sich Schwedt-Athlet Mau zum Europameister und konnte damit seine vorherige Leistung von der EM 2019 in Batumi nochmals deutlich steigern (154 kg, 3. Platz). Lang indes ließ sich 2021 in Moskau in der Gewichtsklasse bis 73 kg von einem neunten Platz im Reißen (145 kg) nicht beirren und brachte darauffolgend seine Leistung beim Stoßen auf die Plattform. 185 kg im dritten Versuch bescherten ihm schließlich die Goldmedaille im Stoßen.

„Da die Gewichtsklassen für dieses Jahr geändert wurden, weiß ich nicht, wer in meiner Klasse antreten wird. Deswegen reichen meine Ziele von einem guten und sicheren Wettkampf bis zur Titelverteidigung. Dennoch möchte ich bei der EM natürlich so viel wie möglich erreichen und werde alles geben, was ich kann.“

Max Lang

Neue Gewichtsklasse für Lisa Marie Schweizer

Während sowohl Schroth als auch Lang und Mau in diesem Jahr in ihren gewohnten Gewichtsklassen antreten werden, betritt Weightlifting Shop-Athletin Lisa Marie Schweizer in der Kategorie bis 71 kg ein neues Terrain. So war die Speyer-Heberin bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr in Moskau noch in der Gewichtsklasse bis 64 kg angetreten. Aufgrund der neuen Olympischen Gewichtsklassen hatte sich Schweizer aber entschieden eine Gewichtsklasse höher, also bis 71 kg, zu heben. „Jeder Wettkampf hat einen hohen Stellenwert für mich, aber die EM ist mein Hauptwettkampf. Dafür trainiere ich seit Anfang des Jahres und mir persönlich liegt viel daran, in Albanien gut zu performen und mich gut zu platzieren“, so die 26-Jährige.

In Tirana, Albanien, tritt Schweizer nun bei ihrer insgesamt vierten Europameisterschaft an. Für eine EM-Medaille hat es bisher aber leider nicht gereicht, so ist die Weightlifting Shop-Athletin bei der Europameisterschaft in Moskau 2021 mit drei vierten Plätzen knapp am Treppchen vorbeigeschrammt.

Mit 118 kg im Stoßen hob Lisa Marie Schweizer bei der EM in Moskau zwar eine neue Bestleistung, für eine Medaille reichte es knapp aber leider nicht.

Eine Europameisterschaft mehr auf dem Buckel hat Schweizers Teamkollege Simon Brandhuber. Der Speyer-Athlet konnte bei einer EM auch einen seiner größten Erfolge feiern, so gewann er bei der Europameisterschaft 2019 in Batumi, Georgien, als Leichtgewicht (bis 69 kg) im Reißen Silber (146 kg), im Stoßen Bronze (165 kg) und damit im Zweikampf erneut Silber (311 kg). Zwei Jahre später bei der EM in Moskau trat er dann als Bantamgewicht an (-61 kg), konnte dort mit 127 kg im Reißen (fünfter Platz), 145 kg im Stoßen (zehnter Platz) und damit 272 kg im Zweikampf (zehnter Platz) das Treppchen jedoch nicht erreichen.

Seit dem vergangenen Jahr konnte sich der 30-Jährige in seiner Leistung jedoch steigern. So konnte er beim Bundesliga-Finale Ende April mit einem Körpergewicht von 63,7 kg 134 kg im Reißen und 155 kg im Stoßen gültig in die Wertung bringen.

Hofmann, Friedrich und Gutu komplettieren deutsches Team

Die drei weiteren Heber im deutschen Team sind Matthäus Hofmann, Roberto Gutu und Raphael Friedrich. Und für Letztgenannten wird die diesjährige EM ein ganz besonderes Event. So hat es Friedrich in seinem ersten Senioren-Jahr auf Anhieb geschafft, sich für die Europameisterschaft in Albanien zu qualifizieren. Mit zwei neuen persönlichen Rekorden von 158 kg im Reißen und 187 kg im Stoßen löste der Chemnitz-Athlet beim Bundesliga-Wettkampf der Sachsen gegen Durlach das EM-Ticket und hat damit den nahtlosen Übergang vom Junioren- in den Seniorenbereich direkt gemeistert.

Und auch für Roberto Gutu ist die EM in Albanien die erste im Senioren-Bereich. Der Athlet vom SSV Samswegen hatte im vergangenen Jahr noch an der U23-EM in Rovaniemi, Finnland, teilgenommen und war dort in der Gewichtsklasse bis 73 kg in der Gesamtwertung auf dem siebten Platz (307 kg) gelandet.

Während Matthäus Hofmann indes im vergangenen Jahr die EM-Norm nur knapp verpasst hatte, wird er in diesem Jahr in Albanien wieder auf der Bühne stehen.

Du hast eine interessante Veranstaltung auf die Du hinweisen möchtest?
Dein Verein hat eine spannende Geschichte zu erzählen?
Du kennst eine Athletin oder einen Athleten, den wir unbedingt vorstellen sollten?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Reddit
WhatsApp

MEHR NEWS

Das könnte dich auch interessieren