Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

Deutsche Meisterschaft Gewichtheben – Gutu, Schweizer, Lang, Isele und Müller holen sich den Meistertitel

Der zweite Wettkampftag der Deutschen Meisterschaften im Gewichtheben ist in den Büchern. Besonders spannend machten es hier Lisa Marie Schweizer und Katharina Isele, die sich schließlich neben Max Lang, Roberto Gutu und Nico Müller mit dem Meistertitel belohnten.

Nach sehenswerten Wettkämpfen am ersten Tag der Deutschen Meisterschaft startete Tag zwei mit der Männer-Gewichtsklasse bis 73 kg, in der die beiden Teilnehmer der vergangenen Junioren- und U23-Europameisterschaft Riccardo Schmitt und Roberto Gutu antraten.

Das Podium der Gewichtsklasse bis 73 kg

Während Schmitt (112/116/120x) und Gutu (125/130/135) in der olympischen Disziplin Reißen ihre drei Versuche jeweils hintereinander absolvieren mussten, wechselten sich die beiden Nachwuchs-Heber im Stoßen ab. Beide brachten am Ende ihre drei Versuche gültig über den Kopf, Gutu (151/156/161) kürte sich so am Ende doch deutlich vor Schmitt (150/155/158) mit 296 kg im Zweikampf zum neuen Deutschen Meister, der Junior-Heber wurde mit 274 kg Zweiter. Dritter wurde, mit nur drei Kilogramm Vorsprung vor seinem Konkurrenten Max Adamski, Saadettin Karaca (236 kg zu 233 kg) vom A-Team Lifting.

Schweizer verteidigt Titel

In der darauffolgenden Frauen-Gewichtsklasse bis 71 kg lieferten sich die U23-Heberin Lara Dancz und Weightlifting Shop-Athletin Lisa Marie Schweizer ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. So konnte Erstgenannte mit starken 100 kg – und damit einer neuen Bestleistung – aus ihrem dritten Versuch ( 94/97/100) vor der Speyer-Athletin, die 94 kg gültig in die Wertung brachte (88/91/94), in Führung gehen.

Dieses Ergebnis ließ Schweizer aber nicht auf sich sitzen und setzte alles auf die zweite olympische Disziplin Stoßen. Ihre Konkurrentin vom KSV Grünstadt hatte 105 kg und 108 kg bereits gültig über den Kopf gestoßen, als die Weightlifting Shop-Athletin mit 108 kg ins Stoßen einstieg. Dancz ließ noch gültige 110 kg folgen, doch auch Schweizer behielt die Nerven. Mit gültigen 112 kg und 117 kg, und damit nur drei Kilogramm weniger als bei der Europameisterschaft in Tirana, sicherte sich die 27-Jährige mit einer Zweikampfleistung von 211 kg – einer neuen Saisonbestleistung – den Deutschen Meistertitel. Dancz landete mit 210 kg – und damit nur einem Kilogramm Rückstand auf Rang zwei.

Lisa Marie Schweizer behält Nerven und sichert sich mit ihrem letzten Stoßversuch den Meistertitel.

Amelie Hörner indes, die wie auch Dancz zuletzt bei der Junioren- und U23-Europameisterschaft teilgenommen hatte, zeigte ebenfalls eine starke Leistung und gewann am Ende mit einer Zweikampfleistung von 203 kg die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 71 kg. Besonders freuen durfte sie sich hier über eine neue Bestleistung von 94 kg im Reißen.

Lang souverän

In der Gewichtsklasse bis 81 kg gab es dann wie erwartet kein Vorbeikommen an Weightlifting Shop-Athlet Max Lang, der seine jeweils drei Versuche in den beiden olympischen Disziplinen hintereinander absolvieren musste. Am Ende zeigte sich der 29-Jährige souverän auf der Plattform und kürte sich mit einem Zweikampfergebnis von 326 kg und sechs gültigen Versuchen (138/142/145) zum neuen Deutschen Meister.

Max Lang zeigt sich mit sechs gültigen Versuchen souverän.

Den zweiten Platz erlangte Junioren-EM-Debütant Lucas Müller mit einer Zweikampflast von 286 kg, Bronze gewann Lukas Müller vom Eichenauer SV (276 kg).

Isele gewinnt ersten Meistertitel

Was für ein Wettkampf für Katharina Isele. Die Weightlifting Shop-Athletin belohnte ihre starke Leistung – wenn auch mit etwas Schützenhilfe – mit dem Deutschen Meistertitel in der Gewichtsklasse bis 76 kg. So konnte die Heberin vom KC Lech zunächst alle drei Versuche im Reißen (77/79/81) gültig in die Wertung bringen, lag damit nach der ersten olympischen Disziplin allerdings schon deutlich hinter Olga Miljukov (88/90/92).

Katharina Isele sichert sich in der Gewichtsklasse bis 76 kg ihren ersten Meistertitel.

Im Stoßen knüpfte Isele dann an ihre starke Leistung an und hob mit gültigen 108 kg in ihrem dritten Stoßversuch sogar eine neue Bestleistung (97/103/108). Miljukov stieg erst mit 114 kg in den Wettkampf ein, doch verfehlte ihren ersten Versuch mit diesem Gewicht. Und das sollte ihr noch zweimal passieren. Am Ende durfte sich Isele, die fitteste Frau Deutschlands, mit einer Zweikampflast von 189 kg Deutsche Meisterin nennen. Auf dem zweiten Platz landete Anna Härteis (181 kg), Dritte wurde Sara Bechter (175 kg).

Klare Sache in der Kategorie bis 89 kg

Zum Abschluss des zweiten DM-Tages sahen die Zuschauer und Zuschauerinnen in der Römerhalle dann eine One-Man-Show vom Olympioniken Nico Müller. Mit fast 70 kg Vorsprung und am Ende 163 kg im Reißen und 200 kg im Stoßen kürte er sich in der Gewichtsklasse bis 89 kg zum Deutschen Meister. Raphael Friedrich, der ihm diesen Titel eigentlich streitig machen wollte, hob an diesem Abend nicht.

Nico Müller stößt in seinem zweiten Versuch 200 kg gültig über den Kopf.

Zum Vize-Meister kürte sich Ken Fischer vom TSV Schwedt, Dritter wurde Björn Hertrampf, der in dieser Bundesliga-Saison den AC Mutterstadt verstärkt.

Tag drei der DM steht bevor

Am dritten und letzten Tag der Deutschen Meisterschaft dürfen sich die Zuschauer und Zuschauerinnen auf die ganz schweren Gewichte freuen. So gehen am Sonntag die Frauen-Gewichtsklassen bis 81 kg, bis 87 kg und über 87 kg an den Start.

Bei den Männern indes ist in der Gewichtsklasse bis 96 kg Erik Ludwig ein Kandidat auf den Deutschen Meistertitel. Zum Abschluss der DM werden dann noch die Herren in den Kategorien bis 102 kg, bis 109 kg und über 109 kg den Kampf um den begehrten Titel austragen.

Hier geht’s zum Livestream von Tag drei der Deutschen Meisterschaft:

LIVESTREAM AUF SPORTDEUTSCHLAND.TV | Deutsche Meisterschaft Gewichtheben: Tag 3 (09:30 Uhr)

Du hast eine interessante Veranstaltung auf die Du hinweisen möchtest?
Dein Verein hat eine spannende Geschichte zu erzählen?
Du kennst eine Athletin oder einen Athleten, den wir unbedingt vorstellen sollten?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Reddit
WhatsApp

MEHR NEWS

Das könnte dich auch interessieren