Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

CrossFit Games 2022 – Showdown für Moritz Fiebig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Am Mittwoch ist es soweit - In Madison, Wisconsin, finden vom 3. bis 7. August die diesjährigen CrossFit Games statt. Die Reise in die USA hat auch Weightlifting Shop-Athlet Moritz Fiebig angetreten, der sich bei den CrossFit Games als einziger Deutscher Athlet mit den Besten der Welt misst.

In jeder seiner zahlreichen harten, schweißtreibenden Trainingseinheiten hat Moritz Fiebig sein Bestes gegeben und das hat sich ausgezahlt. Wenn am Mittwoch, 3. August, in Madison die CrossFit Games starten, wird der Weightlifting Shop-Athlet ebenfalls Teil davon sein. Als Vierter beim CrossFit Lowlands Throwdown, einem der Semifinal-Events, hat er sich für seine harte Arbeit belohnt und für die CrossFit Games qualifiziert.

Über die Open, Quarter- und Semifinals zu den Games

Begonnen hatte die diesjährige CrossFit Saison Ende Februar mit den CrossFit Open, bei denen weltweit alle Athleten und Athletinnen die Möglichkeit bekamen, ihr Können in drei Workouts unter Beweis zu stellen. Weightlifting Shop-Athlet Fiebig musste sich hier als Dritter in Deutschland lediglich hinter Odo Federolf und Mats Cibis einordnen und schaffte damit problemlos die Qualifikation für die darauffolgenden Quarterfinals.

Bei diesem Event, bei dem die Athleten und Athletinnen fünf Workouts absolvieren mussten, konnten sich am Ende nur die jeweils besten 60 Männer und Frauen in Europa für die letzten Qualifikationswettkämpfe zu den Games, die Semifinals qualifizieren. Der Hamburger zeigte bei den Quarterfinals eine beeindruckende Leistung und qualifizierte sich schließlich als Fünfter in Europa souverän für die Semifinals.

Diese fanden für den 27-Jährigen dann im Mai in Amsterdam, Niederlande, beim CrossFit Lowlands Throwdown statt. Hier hatte sich Fiebig gegen 29 der besten europäischen Athleten messen müssen und diese Aufgabe am Ende mehr als erfolgreich gemeistert. Vor dem sechsten und entscheidenden Workout stand der Hamburger noch auf Rang sieben, doch der Glaube, dass er es noch unter die Top Fünf schaffen würde, war zu 100 Prozent da. Und er behielt Recht: Fiebig legte alles in dieses letzte Workout, lief am Ende als Erster über die Ziellinie und schob sich so noch auf Platz vier vor. „Das war das beste Gefühl meines Lebens. Ich war noch nie so glücklich.“

Als einziger Deutscher Athlet tritt Moritz Fiebig in diesem Jahr bei den CrossFit Games an.

„So viel wie möglich lernen“

Zweieinhalb Monate sind nun seit den Semifinals vergangenen und die CrossFit Games stehen vor der Tür. Fiebig gehört in diesem Jahr zu den besten 40 Athleten auf der ganzen Welt, darunter Justin Medeiros, Noah Ohlsen, Travis Mayer u.v.m., und wird sein Können von Mittwoch bis Sonntag in vielen verschiedenen Workouts unter Beweis stellen müssen. Und darauf hat sich der 27-Jährige bestens vorbereitet. Seit den Semifinals gehört er dem Camp vom „The Progrm“ an und ist mit diesem nach Mallorca zu einem Trainingscamp gefahren. „Diese erfahrenen Athleten und Athletinnen geben mir ein Gefühl von Sicherheit, weswegen ich sehr froh bin, in diesem Team zu sein. Das Games-Camp war bestückt mit Schwimmen, Rad fahren und Dingen, die man für „normale“ Wettkämpfe nicht macht. Daher war es eine großartige Erfahrung und ich habe gemerkt, dass ich in solchen Events besser bin, als ich dachte.“

Nach trainingsintensiven Tagen auf Mallorca waren die CrossFit Games ein Stück näher gerückt und die Reise nach Amerika stand an, um dort die Vorbereitung weiter fortzusetzen. „Einen Jetlag hatte ich nicht, weil ich direkt trainiert habe und so meinen Rhythmus beibehalten konnte. Aber es war der Wahnsinn, mit wie viel Anerkennung ich in Amerika in Empfang genommen und behandelt wurde.“ In einem Sporthotel fand Fiebig optimale Bedingungen vor und dank des Gründers von „The Program“, konnten die Athleten und Athletinnen in Chicago in tollen CrossFit Boxen trainieren.

In Amerika stehen für Moritz fiebig die letzten Vorbereitungen auf die crossfit games an.

Mittlerweile hat Fiebig die Reise nach Madison angetreten, wurde dort mit allem nötigen ausgestattet und wartet nun auf die Verkündungen der ersten Workouts. Die Spannung steigt, doch der Weightlifting Shop-Athlet weiß, was er bei den diesjährigen CrossFit Games erreichen möchte. „Ambitionen, die das Leaderboard betreffen, habe ich nicht. Ich will mein Bestes geben, Deutschland gut vertreten und so viel wie möglich lernen, um nächstes Jahr dann richtig zu attackieren.“  

Der Weightlifting Shop wünscht Moritz Fiebig viel Erfolg bei den CrossFit Games!
Du hast eine interessante Veranstaltung auf die Du hinweisen möchtest?
Dein Verein hat eine spannende Geschichte zu erzählen?
Du kennst eine Athletin oder einen Athleten, den wir unbedingt vorstellen sollten?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp

MEHR NEWS

Das könnte dich auch interessieren